Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Charles Aceval – Märchen und Musik aus Algerien (Livestream mit Publikum)

21. April · 19:00 - 20:30

Ein Abend mit Märchen und Musik der Nomaden aus dem Norden Afrikas mit Charles Aceval, Mouloud Mammeri und Nabil Saadi 

Naceur Charles Aceval ist  in Algerien in einer Nomadenfamilie geboren und aufgewachsen. Dort sammelte er sein mündliches Repertoire an spannenden Märchen, interessanten Legenden, lustigen Rätseln und nachdenklich stimmenden Weisheitsgeschichten, die ihm die Mutter und die Großmutter in seiner Kindheit im Nomadenzelt erzählten und die er bis heute wie einen Schatz hütet. Aceval folgt mit seiner Erzählkunst dem Vorbild seiner Mutter und Großmutter, die beim algerischen Nomadenstamm Ouled Sidi Khaled als Erzählerinnen fungierten. Er schlägt mit seiner Erzählkunst eine Brücke zwischen dem Maghreb und Europa – ein Mittler zwischen Kulturen.

Die Märchen:

Der Erzähler von Algier
Habra, die Tochter des Löwen
Die Sternenfrau
Der Wasserträger von Cordoba
Der Kaufmann und der Papagei
Der Steinkuchen

Unterstützt wird Charles Aceval von Mouloud Mammeri und Meztol Saadi. Die beiden aus Algerien stammenden Musiker leben in Tübingen, wo sie unter anderem beim Folklang Projekt mitwirkten und mit der Band „DieVagari“ schon fast zum Stadtbild gehören. An diesem Abend spielen Sie zu Charles Märchen traditionelle algerische Musik.

Nabil Saadi und Mouloud Mammeri

Mouloud Mammeri, geboren 1987 in der Wüste Algeriens, entdeckt schon früh folkloristische Musikstile wie Gnawa, Desert Blues, Rai oder Chaabi. Er lernt Gitarre sowie traditionellen Instrumente wie Mandole und Gumbri spielen. Nach dem Abitur folgt ein Wirtschaftsstudium in der Hauptstadt Algier.
Er gründet mehrere Bandprojekte (z.B. „Tatafull“), mit denen er in Algerien und Europa auf Tournee geht. Gleichzeitig ist er aktiv als Sessionmusiker bei traditioenllen Zeremonien, Hochzeiten und Festen und als Studiomusiker. Sein Musikstil ist geprägt durch die Fusion von traditioneller mit moderner Musik: Afrikanischen Musikstile treffen auf Pop, Rock, Punk, Metal, Reggae.
Seit 2016 engagiert Mouloud sich in Deutschland bei interkulturellen Musikprojekten, gibt eine Vielzahl von Workshops im Rahmen von Projekten wie „Folklang“ und anderen „Ethno“-Projekten. Nach seiner Ausbildung als musikalischer Leiter für Ethno-Camps übernimmt er die musikalische Leitung von Ethno Germany 2019. Er gründet Bandprojekte wie „Die Vagari“ (Ethno-Weltfolk), „Bayram Agusev Band“ (Balkan-Pop), „Bazaar“ (Desert Blues) und „Combo Cumbiale“ (Cumbia).

Derzeit studiert Mouloud am Center für Weltmusik an der Hildesheimer Universität. Neben Weltmusik in Theorie und Praxis stehen auch musikpädagogische Fähigkeiten im Mittelpunkt dieses Studiums.

Nabil Saadi, geboren in Algerien am 1. März 1988 ist mit der traditionellen nordafrikanischen Musik und dem Rap aufgewachsen. Schon von Jungen Jahren an interessiert er sich an die Musik, begonnen beim Blues, Rock und Punk bis hin zur traditionellen nordafrikanischen Musik wie Chaabi, Gnaoua und Rai. Er ist mit 27 Jahren nach Europa gezogen und hat sich nach seinem Leben in Frankreich und Deutschland niedergelassen, auf der Suche nach neuen Klängen. Hier spielt er in verschiedenen Band-Projekten, Afrobeat (Bazaar), Balkan (Bayram Agusev Band), Cumbia (Combo Cumbiale) oder Folkl World Music (DieVagari).

Eintritt: Hutkasse

Link zum Livestream: Youtube

Der Stream ist kostenlos. Spenden willkommen!

Spenden per Paypal, oder per Überweisung: IBAN DE80 6415 0020 0004 5098 82, Verwendungszweck: Märchen

Hinweis für Gäste: Wegen der Corona-Bedingungen stark reduzierte Besucherzahl. Platzreservierungen per Mail an reservierung@club-voltaire.net. Für die Veranstaltung gilt die aktuelle Corona-Verordnung. Ein Tübinger Tagesticket ist zwingend erforderlich. Vor Ort sind keine Schnelltests möglich!

Details

Datum:
21. April
Zeit:
19:00 - 20:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Club Voltaire
Haaggasse 26b
Tübingen, 72070 Deutschland

Veranstalter

Club Voltaire

Weitere Angaben

Eintritt
Hutkasse