Kultur am Abgrund?

Dieses Bild zeigt den Zustand der Kultur in Tübingen und anderswo Ende Februar 2021: Herabhängende, zerfledderte Plakate auf einer improvisierten, geduldeten Anschlagswand stehen für ausgefranste Erinnerungen an den letzten Herbst, ohne neue Ausblicke auf Kommendes – die Kultur am Abgrund?

Und es gibt wenig Hoffnung für die nächsten Wochen, das Auf und Ab in der Corona-Krisenbewältigung führt wohl eher von einem Lockdown zum nächsten als zu einer Strategie, die für Kunst und Kultur Lichtblicke am dunklen Horizont aufscheinen ließe. Die Absicht, nur noch Menschen mit gültigem Impfschein am öffentlichen Leben teilnehmen zu lassen, lässt noch tiefere Spaltungen in der Gesellschaft befürchten. Die Soziokultur ist einmal angetreten, Kultur für Alle zu machen, einen niedrigschwelligen Zugang zu Kunst und Kultur und inhaltlichen Auseinandersetzungen zu gewährleisten, den gesellschaftlichen Diskurs zu fördern. Nun ist zu befürchten, dass eine Türkontrolle Teile eben dieser Gesellschaft ausschließen soll.

Der Club Voltaire bemüht sich in seinem Programm u.a. um Aufklärung über Probleme in der Armen Welt. Dieser Tage verhandeln Impfstoffhersteller, die zur Entwicklung ihrer Produkte wahrscheinlich öffentliche Mittel erhalten haben, mit Ländern z.B. in Lateinamerika über horrende Verkaufspreise. Auch über die Frage, ob das so akzeptabel ist, würden wir uns gerne wieder vor Ort und persönlich auseinandersetzen.

Der Club Voltaire konnte durch einen erfolgreichen Antrag an das Programm „Neustart“, durch Spenden, viel Eigenleistung und mit Unterstützung der Tübinger Bürgerstiftung eine moderne Lüftung in sein Domizil einbauen. Mit dieser und zwei speziellen Luftreinigungsgeräten sind wir nun also bestens dafür vorbereitet, irgendwann wieder leibhaftige Gäste zu unseren Programmen begrüßen zu dürfen.

Für das Frühjahr planen wir mehrgleisig, u.a. stehen mehrere Livestream-Konzerte – auch zusammen mit dem JazzClub – im Kalender. Lesungen, LP-Vorstellungen, Konzerte im Haus und im Hof vor dem Haus. Und für alle Fälle haben wir – nach dem erfreulichen, überaus positiven Echo auf unseren Advents- und Jahresendnachtkalender – einen OsterÜberraschungsEier-Kalender eingerichtet: Beiträge aus dem Haus, selbstgemacht, und von befreundeten Künstler*innen rund um den Club Voltaire. Hoffentlich können wir diese auch irgendwann wieder zum Genuss vor Ort präsentieren! Alles Weitere hier auf dieser Homepage.

Ralf Wenzel, Ende Februar 2021