Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Erwin Rehling „Ois ned glong“

25. September · 20:00

Das neue Solo-Projekt von Erwin Rehling erzählt wahre Geschichten aus den sechziger und siebziger Jahren. Derb-fein im Dialekt, eigensinnig und genau hingeschaut!
Momente voller Tragik, Komik und Humor. Zeit-Echos! Ländliche Idylle im Umbruch! Freie Klänge dazwischen gestreut, in direkter Verbindung zu den Texten!

Ois ned glong – Eine Landjugend
Erwin Rehling: Geschichten, erweitertes Schlagzeug, Marimba, Steinspiel, Schellenbaum, Glocken, Schusser, Gesang
ein Klangbuch mit CD, erschienen im Mandelbaum – Verlag, Wien, 2022

Auszüge aus einer Kritik von Josef Wittmann:

„Erwin Rehling ist, das muss man vielleicht wissen, um die Bedeutung des Büchleins unabhängig von der Seitenzahl einschätzen zu können, einer der kreativsten Percussionisten der bayerischen Musikszene. Er war schon mit der Percussionistin Limpe Fuchs auf der Bühne, bevor sie mit Friedrich Gulda das Trio Anima gründete, er war die Seele des grandiosen Trios „Die Interpreten“, die sich mit steil schrägen Bearbeitungen alpenländischer Volksmusik in den 1990ern einen Namen machten, er hat im legendä­ren Duo „Hammerling“ mit dem 2022 verstorbenen Fritz Mosshammer unerhört experi­mentelle Musik mit bairischer Färbung gemacht und zuletzt mit Peter Holzapfel zusammen einzigartige Klangwelten auf dem festen Boden echter Volksmusik entstehen lassen. Er ist im besten Sinne wohlbekannt – aber nie richtig berühmt geworden. (…)
Ois ned glong sind zum einen kurze Episoden aus der Jugend, die in den 1960/70er Jahren auf dem Land, in der Umgebung von Wasserburg am Inn, stattgefunden hat. Rehling gelingt es, in seinen ganz persönlichen Erinnerungen den Zeitgeist einzufangen: die gesellschaftliche Spannung (mehr noch als die politische), die zwischen dem Beharren auf dem Althergebrachten und dem unaufhalt­samen Ausbreiten einer weltoffenen, bunten Lebenseinstellung entstand. (…)
Zum anderen ist ois ned glong ein Klangkunstwerk. Mit Schlagzeug, Xylophon, Marimba, Steinspiel, Lyra und Kuhglocken (um nur einem Einblick in das Arsenal an Klangerzeugern zu geben) improvisiert Rehling Rhythmen, die ganz kurz als heimelig bekannt erscheinen und einen Augenschlag darauf spannend, fordernd, fremd, oder auch witzig, heiter, ironisch werden können. Es ist eine Musik, die schon auf der CD artistisch zwischen Perfektion und Freiheit balanciert (…)“

www.erwin-rehling.de
Foto: Werner Bauer

Eintritt: 12.- €, ermässigt 8.-

Details

Datum:
25. September
Zeit:
20:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Club Voltaire
Haaggasse 26b
Tübingen, 72070 Deutschland
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Club Voltaire