OST-WEST / BEGEGNUNGEN 2020 die dritte

OST – WEST / Musikalische Lesung

Andrea Mittag – Lesung
Fried Dähn – Cello, Elektronik
Michael Raffel – Moderation

Die Schriftstellerin Andrea Mittag begegnet dem Tübinger Cellisten Fried Dähn.

Andrea Mittag *1986 in Zittau, Sachsen. Seit 1991 schreibend. 2004-2008 Reisen nach Tabu. 2008: Tübingen, bis heute. 10 Jahre Topfschlagen an der Universität ebd. Dann Ende akzeptiert. Bis 2017 ausschließlich Gedichten gewidmet. Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Stipendiatin des Förderkreises Deutscher Schriftsteller Baden-Württemberg. Beschäftigt mit dem zu leisen Leben. ExperimenTelling mit Freien Musikern in Tropfsteinhöhle und Schlachthaus seit jüngst. Weitere Projekte mit Panto­mime, Tieren, soft robotics und anderen Künstlern geplant. MEIN STAAT ist ihr erstes Buch.
Über ihren Roman MEIN STAAT schreib das Schwäbische Tagblatt:
„Die Autorin erreicht eine faszinierende Konkretion, die sich meist gleich wieder entzieht. (…) Der Text klingt rhythmisiert, direkt und spontan wie gesprochene Sprache. (…) In einer unvorhersehbaren Textlandschaft, wie man sie eher aus der Lyrik kennt.“
Friedemann Dähn, Solocellist der Württembergischen Philharmonie in Reutlingen und umtriebiger
Elektrocellist, ist nicht nur ein ausgewiesener Meister seines Faches, sondern auch ein innovativer musikalischer Grenzgänger, der neben vielen anderen mit Karl-Heinz Stockhausen und Frank Zappa gearbeitet hat. Maxime seines eigenen Schaffens sind stilistische Vielfalt, Neugier, Risikobereitschaft und Spielwitz.
Im Anschluss moderiert Michael Raffel das Künstlergespräch. Er ist Freier Lektor und organisiert literarische Veranstaltungen, unter anderem beim Tübinger Bücherfest.

Im Rahmen und gefördert durch den Kultur Sommer 2020    

 

Schreibe einen Kommentar